Virtual Vehicle
German | English

VIRTUAL VEHICLE @ Schienenfahrzeugtagung Graz

Oops, an error occurred! Code: 2018022103581209d92f2c

V.l.n.r: Dr. Martin Rosenberger & Dr. Bernd Luber (VIRTUAL VEHICLE), Prof. Peter Veit & Prof. Dr. Klaus Rießberger (TU Graz), DI Christof Marte & Dr. Klaus Six (VIRTUAL VEHICLE)

Vom 7. – 10. April war Graz wieder Schauplatz der bereits 41. Tagung „Moderne Schienenfahrzeuge“ zudem das Who-is-Who der Branche geladen war. Die Tagung fand erstmals unter der Leitung von Prof. Peter Veit (TU Graz) als Nachfolge von Prof. Dr. Klaus Rießberger (TU Graz) statt. Die Vorträge befassten sich mit grundlegenden Herausforderungen der Industrie & Forschung, wobei insbesondere den Themen Rad/Schiene, Schienen-Güterverkehr, Fahrzeugkomponenten, Fahrzeuge für Hochgeschwindigkeitsverkehr & Personennahverkehr besonderes Interesse gewidmet wurde.

 

Unsere Rail Gruppe konnte die umfassenden Aktivitäten am VIRTUAL VEHICLE mit einem Vortrag und Messestand präsentieren. DI Christof Marte (Gruppenleiter Vehicle Dynamics - Rail Applications) referierte zum Thema „Schädigungsrelevanz unterschiedlicher Spurführungskonzepte hinsichtlich Verschleiß und Rollkontaktermüdung im U-Bahnbetrieb“ Dazu Marte: „Die Kombination von Mehrkörpersimulation und lokalen Schädigungsmodellen ermöglicht die Ermittlung der Zusammenhänge von Fahrzeug-Fahrweg Interaktion und lokaler Rad/Schiene Schädigung. Erst die Kenntnis dieser Zusammenhänge erlaubt das Erkennen und Ausschöpfen der Möglichkeiten zur Schadensreduzierung.“

 

Der Bereich Rail ist seit der Gründung des VIRTUAL VEHICLE ein wesentlicher Pfeiler der Forschungsaktivitäten. Im Zentrum der Rail-Aktivitäten am VIRTUAL VEHICLE steht die ganzheitliche Betrachtung des Systems Bahn. Diese umfasst das Fahrzeug selbst, den Fahrweg und die Fahrzeug-Fahrweg-Interaktion.

 

Dieses Engagement führte dazu, dass Dr. Martin Rosenberger (stv. Bereichsleiter Area Mechanics & Materials) eingeladen wurde, die Leitung der Arbeitsgruppe Schienenfahrzeuge der Österreichischen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft (ÖVG) mit April 2013 zu übernehmen. Die Arbeitsgruppe Schienenfahrzeuge wurde 2010 gegründet und bietet bei seinen regelmäßigen Treffen die Möglichkeit der Diskussion und des Gedankenaustausches zu aktuellen Themen aus dem Bereich Schienenfahrzeuge für den Innerstädtischen Verkehr in Ballungsräumen.

www.oevg.at/aktuell/schienenfahrzeuge/index.htm

 

Weitere Informationen zu den umfangreichen Rail-Aktivitäten stehen im aktuellen VIRTUAL VEHICLE Magazin „Gesamtsystem Rail – Fahrzeug, Fahrweg und Interaktion“ zum Download bereit.