Virtual Vehicle
German | English

E-VECTOORC

Electric-Vehicle  Control of Individual Wheel Torque for On- and Off-Road Conditions (E-VECTOORC)


EU-gefördertes Projekt (FP7/2007-2013)
Dauer: 01.09.2011 - 31.08.2014

Projektbeschreibung

Der Startschuss für E-VECTOORC (Electric-VEhicle Control of individual wheel Torque for On- and Off-Road Conditions) ist mit September 2011 gefallen. Im Rahmen von E-VECTOORC hat es sich ein europäisches Forschungs-Konsortium zum Ziel gemacht, eine Erhöhung der Faktoren Sicherheit, Komfort und Fahrspaß für Elektrofahrzeuge (sowohl in On-Road als auch in Off- Road Bedingungen) durch eine individuelle Momentenregelung der im Fahrzeug verbauten Elektromotoren zu erreichen.

 

 



Ebenfalls im Brennpunkt des Projektes stehen die Reduktion von Energieverbrauch und Verkürzung des Bremsweges sowie eine bessere Beschleunigung. Die Entwicklungsansätze, die hierbei verfolgt werden, zielen auf eine Regelung der Fahrzeugdynamik durch Kombination von Längs- und Quer-Torque-Vectoring ab. Weitere Ansätze sind eine verbesserte Regelung des Rekuperationsverhaltens (Energierückgewinnung beim Bremsen), des Antiblockiersystems (ABS) und der Traktionskontrolle (TC) mittels einer neuartigen, hochfrequenten Modulation der Radmomente.

Um die einzelnen Entwicklungsziele zu überprüfen, wird beim Konsortialpartner Land Rover ein entsprechendes Versuchsfahrzeug aufgebaut. Mit Jaguar / Land Rover und Škoda bringen zwei renommierte europäische Automobilhersteller ein weites Spektrum an verschiedenen Fahrzeugtypen in dieses Forschungsprojekt ein – von Luxusklasse-Limousinen über Geländefahrzeuge bis zu Fahrzeugen im breiten Massensegment. Auf diese Weise sind die erzielten Projektergebnisse auf eine Vielzahl von Fahrzeugkategorien anwendbar.

Das VIRTUAL VEHICLE ist für folgende Forschungsschwerpunkte dieses Projektes verantwortlich:

  • Evaluierung und Modellierung der Fahrereingaben
  • Integration der Bussystemkommunikation (CAN, Flexray) in die Fahrdynamik- und Antriebsstrangsimulation
  • Regelung sowie für Torque-Vectoring (On-, Offroad) mittels Elektromotoren


Das VIRTUAL VEHICLE bringt somit seine umfassende Expertise im Bereich Simulation und  Modellierung ein, das in zahlreichen Projekten gesammelte Know-How aus den Fachbereichen „Mechanics“ und „Vehicle Electronics & Software“ wird gezielt eingesetzt, um als Teil dieses hochklassigen Konsortiums das Projekt erfolgreich abschließen zu können.

Die Konsortialpartner des VIRTUAL VEHICLE im Projekt E-VECTOORC sind:

  • University of Surrey, UK (Lead, Dr. Aldo Sorniotti)
  • Technische Universität Ilmenau (D)
  • Jaguar Cars Ltd. (UK)
  • Land Rover (UK)
  • Flanders' DRIVE cvba-so (B)
  • Inverto N.V. (B)
  • Fundación CIDAUT (E)
  • Instituto Tecnológico de Aragón (E)
  • Škoda Auto, a.s. (CZ)
  • Lucas Varity GmbH (D)